5 Tipps um Italienisch zu lernen! (wie Sprachen die Persönlichkeit verändern)

Meine ersten italienisch Sprachkurse habe ich in Florenz in der Sprachschule ohne Vorkenntnisse begonnen, uff!

Die Kurse fanden auf Italienisch statt und es hat in der Tat einige Wochen gebraucht, bis ich einigermaßen inhaltlich folgen konnte.

Nach der Schule habe ich alles übersetzt und nochmals wiederholt um dem Tempo des Unterrichts, folgen zu können. 

 

 

Grundkenntnisse der Grammatik und Vokabular baute ich auf und startete mit ersten Sprechübungen. 

 

Zu Hause sprechen wir heute Italienisch und nur noch selten (bei ganz komplizierten Dingen) Englisch. 

Das Lernen einer Fremdsprache ist ausgesprochen bereichernd und bedarf Geduld und beharrlichkeit. 

Jeder muss für sich ganz individuell herausfinden, welcher Lernweg der effektivste ist. Welches sind meine Hilfsmittel? Lerne ich durch, lesen, schreiben, höre ich besser Vokabel CDs, sehe ich Filme oder traue ich mich bereits als Anfänger mit z.b. einem Austauschpartner zu sprechen? 

Langfristig habe ich gelernt, bringen Sprechübungen so zeitnah wie möglich, den größten Erfolg. Dafür benötigst du Basis Grammatik-und Vokabel Kenntnisse!

 

  • Warum eigentlich?

Wofür möchtest Du die Sprache lernen? Willst du dich im Urlaub unterhalten können oder im Restaurant eine Bestellung aufgeben und locker einen Small Talk mit dem Kellner abhalten? 

Um motiviert zu bleiben und nicht schnell wieder alles beiseitezuschieben, solltest du dein Warum kennen, um auch wirklich konsequent dabei zu bleiben!

 

  • Finde deinen Lieblingsweg, um dir Grundkenntnisse zu erarbeiten

 

Wie oben schon erwähnt, solltest du herausfinden, wie du am besten lernen kannst? Was fällt dir am leichtesten?

Sprachkurse, Volkshochschule, Bücher, CDs oder andere Lernprogramme. Erfahrungswerte hat man ja meist schon aus Schul-und Studienzeiten oder anderen Weiterbildungen. Ich z.b. machte Kurse für die Grammatik und habe oft Vokabel CDs im Auto oder zu Hause gehört. 

 

 

  • Finde deinen Sprachpartner

 

Egal ob über Sprachaustauschportale im Internet, Freunde oder Kollegen, solltest du jemanden finden der sich mit dir in italienisch unterhalten kann (am besten Muttersprachler!). 

Ich habe mir in Florenz Partner gesucht, die Deutsch lernen wollten und so konnten wir, auf diese Art, unsere Muttersprachen austauschen und das Sprechen üben. Klappt wunderbar und nebenbei macht man gleich neue Kontakte.

  •  Keine Angst vor Fehlern

 

Du hast viel gelernt und erste Sprechübungen schon gemacht!? Jetzt kommt der erste Auftritt bei der Essensbestellung oder Wegbeschreibung? Cool bleiben und raus aus dem Schnecken Haus! 

Solche Situationen sind perfekt um Gelerntes umzusetzen, Selbstvertrauen zu gewinnen und aus eventuellen Fehlern weiter zu wachsen.

Meine Lernerfahrungen zeigen mir, dass die Bereitschaft Fehler zu machen der Schlüssel zur schnellsten Sprachentwicklung ist. Nur Mut und sprechen, sprechen, sprechen!

 

  • Was bekommst Du?

 

Ich denke, es verändert die Persönlichkeit und die Sichtweise. Mit einer Fremdsprache fühlt es sich an, als hätte ich eine weitere Version von mir kreiert. Die Wortwahl, wie streite oder diskutiere ich, wie mache ich Komplimente, fühlen sich für mich in anderen Sprachen komplett unterschiedlich an. Selbst bei meinem Lebensgefährten denke ich, meinen Deutsches ICH, kennt er nicht! 

 

Es ist also nicht nur, dass ich mich mit den Menschen unterhalten kann und ihre Kultur und Sichtweise verstehe, ich habe auch eine weitere Version von mir Selbst dazu gewonnen.

 

Ich kann nur empfehlen, dich auf den Weg zu begeben und dich selbst in anderen Versionen zu entdecken. 

 

 

Tipps: Italienisch lernen in Florenz

 

Kurse und Sprachschulen gibt es wie Sand am Meer in Florenz. Viele Schulen bieten auch dazu Koch-, Kunst-, und Geschichtskurse an.

 

 

Es gibt Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Ich empfehle für Anfänger mit einem A1 Niveau (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) in die Kurse zu gehen und nicht komplett von Null anzufangen. Der Unterricht findet nur auf italienisch statt und selbst ein Anfängerkurs, kann mühsam werden

 

Du kannst dich mit online Sprachkursen vorbereiten und flexibel vom Laptop oder Smartphone lernen.

 

Diese Sprachschulen habe ich in Florenz besucht: www.davidschool.com, www.europass.it, www.centrointernazionalelapira.it

 

Ein italienisch Kurs in Florenz ist was Tolles und du kannst das gelernte, gleich umsetzen.

Die Kurse, die ich besucht habe waren sehr gut. Kompetente Lehrer, kleine Gruppen (max. 10 Personen), gute Mischungen aus Grammatik Unterricht und Sprechübungen.

Die Kursangebote sind in Florenz sehr vielfältig und sollten vorher recherchiert werden. Das Lernziel sollte auch geklärt sein, einfach mal ,just for Fun' im Urlaub oder für das tägliche Leben vorbereitet sein.

 

Ein ruhiges Plätzchen zum lernen, findest du immer in der Biblioteca delle Oblate. Dort habe ich nach meinen Kursen, meine Hausaufgaben gemacht. In der Stadtbibliothek gibt es eine herrliche Dachterrasse und eine Cafeteria für eine kleine Auszeit. Via dell ' Oriuolo, 26

 

Geheimtipp: Sehr wertvolle Informationen zum Thema Vergünstigte Sprachkurse in Italien und Stipendien bekommst du beim Italienischen Kulturinstitut in Deutschland: www.iicberlino.esteri.it 

 

Um ein Stipendium habe ich mich auch beworben und Rabatt auf meinen Kurs in Florenz erhalten. 

 

Für Übersetzungen nutze ich am meisten Google translate. Wort für Wort ist meist alles korrekt. Volltext Übersetzungen sind nie 100% richtig aber einen lesbaren Satz, den du noch ein wenig korrigieren musst, geht mit diesem Tool. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christa (Freitag, 25 August 2017 12:36)

    Danke fuer die Tipps!